Die Meldungen über gefälschte Bewertungen reissen nicht ab.

Einmal ist es ein Gastronomieunternehmen, das die eigenen Mitarbeiter anweist, jede negative Bewertung auf Tripadvisor mit eigenen positiven Bewertungen zu «kontern». Das brachte dem Unternehmen jetzt erstens sehr unschöne Schlagzeilen und zweitens Sanktionen seitens Tripadvisor.

Ein anderes Mal ist es, wie hier im Video des «Kassensturz», ein Professioneller, der fünf Jahre lang gegen Bezahlung positive Kritiken auf Bewertungsportalen schrieb. Zu seinen Kunden zählten übrigens auch Hotels aus der Schweiz.

 

Glücklicherweise ist es heute schwieriger geworden, Bewertungsplattformen hinters Licht zu führen. Und auch die Konsumenten selbst sind sehr wohl in der Lage, die Spreu vom Weizen zu trennen. Sie prüfen meist mehrere Quellen in ihrer Recherche und sie wissen, dass die Wahrheit immer irgendwo in der Mitte liegt. 

Dennoch sind diese Beweise von Fälschertaktiken immer wieder sehr ärgerlich - für Konsumenten und für ehrliche Unternehmen. Denn gefälschte Bewertungen untergraben das Vertrauen der Kunden in Bewertungen allgemein und sind damit ein «Schuss ins Knie» für alle Unternehmen, die echte Bewertungen von echten Kunden nutzen, um ihre Qualität zu beweisen. 

Für uns bei Swiss QualiQuest ist das Vertrauen Ihrer Kunden Gold wert. Deshalb haben wir unser System auch so aufgebaut, dass nur echte Kunden den Zugang zum nicht-öffentlichen Bewertungssystem erhalten. Und wir werden diesem hohen «Trust Factor» auch in Zukunft in der Weiterentwicklung unseres Systems Rechnung tragen.

0 bild s8

https://www.srf.ch/news/panorama/tausche-meinung-gegen-geld-ein-insider-packt-aus